Drucken

 Vergangenen Sonntag feierte die Historische Schützenbruderschaft Hüls ihr Patronatsfest in der ökumenischen Begegnungsstätte. Nachdem Wortgottesdienst im Andachtsraum, von Pastoralreferentin Steffi Denter gelesen und musikalisch begleitet von Dennis Baumanns, begab man sich in den Versammlungsraum. Dort war vom Service Team der Schützen schon die Tische eingedeckt worden. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Brudermeister, Peter Schmidt, und einem Gebet stärkte man sich mit verschiedenen Brotsorten, Wurst und Käse. Und natürlich Kaffee.

Gegen 10:00 Uhr begrüßte dann Peter Schmidt die Anwesenden zur Jahreshauptversammlung. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft ging man dann nach Tagesordnung vor. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen verlesen. Dabei berichtete der 1. Jungschützenmeister, dass sich vier Jungschützen angemeldet haben. Dies zeigt die gute Arbeit der Jungschützenmeister. Durch den Austritt des 2. Schriftführers war eine Nachwahl erforderlich. Hier wurde Hans Hessel vorgeschlagen und durch Handzeichen ohne Gegenstimme gewählt. Leider musste die 1. Schatzmeisterin ihr Amt zur Verfügung stellen, doch ein Umzug in den Kreis Kleve stellte sich als ein sehr großes Problem dar. Nun galt es einen neuen 1. Schatzmeister zu finden. Der bisherige 1. Jungschützenmeister Sebastian Slonski stellte sich zur Wahl. Er wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt. Die anwesenden Jungschützen und der 1. Brudermeister, Peter Schmidt, wählten dann den neuen 1. Jungschützenmeister Susanne Slonski einstimmig.

Leider wurde der aufgezeichnete Vogel wieder nicht ausgewischt, was zur Folge hat, das es auch in diesem Jahr kein Vogelschießen geben wird.

Um 13:40 Uhr konnte Peter Schmidt die Versammlung schließen. Er bedankte sich bei den Anwesenden Mitgliedern für die konstruktive Mitarbeit bei der heutigen Versammlung. Viele Anregungen und Vorschläge wurden zu den verschiedenen Themen gemacht. Nun liegt es am Vorstand diese auch umzusetzen. Zu guter Letzt sang die gesamte Schützenfamilie das Schützenlied „Grün ach grün“.

 

v.L. Susanne Slonski, Sebastian Slonski, Hans Hessel